Neuwied

Neuwied ist eine 66.000 Einwohner zählende Stadt am Rhein. Die Fluten des Rheins zähmt hier ein vor 90 Jahren erbauter, sieben Kilometer langer Deich. Seither trägt Neuwied stolz den Beinamen „Deichstadt“.  Sie hat sich aber auch als „Stadt der Schulen“ etabliert. Prägend für die Stadt ist auch die aufgrund der früh garantierten Religionsfreiheit Vielfalt an Gemeinden aller Glaubensrichtungen. 

Berühmtester Bürger ist Friedrich Wilhelm Raiffeisen. Der Mitbegründer des Genossenschaftswesens war von 1852 bis 1862 Bürgermeister des heutigen Neuwieder Stadtteils Heddesdorf und entwickelte hier bis zu seinem Tod 1888 wegweisende gesellschaftspolitische Ideen über kooperative Geschäftsmodelle.

Bereits seit 1998 arbeitet der städtische Jugendbeirat eng mit Verwaltung, Parteien, Gremien und Ausschüssen daran, Neuwied kinder- und jugendfreundlich zu gestalten. Anfang 2021 hat er ein Ideenpapier zum Klima- und Umweltschuss präsentiert. Zum Tag der Kinderrechte organisiert das städtische Kinder- und Jugendbüro vielfältige Aktionen mit Kindergärten und Schulen. 

Dokumente zum Programm


Oberbürgermeister

Jan Einig

Oberbürgermeister der Stadt Neuwied

Telefon: 02631 802-200
E-Mail: jeinig@neuwied.de 

Unser großes Ziel ist es, eine umfassende kinder- und jugendpolitische Handlungsstrategie zu entwickeln. Wir wollen damit Neuwieder Kinder und Jugendliche mit all ihren Rechten in den Mittelpunkt stellen. Mit frühzeitig einsetzenden Maßnahmen und Unterstützungssystemen wollen wir die junge Generation fördern und ihr so einen erfolgversprechenden Lebensweg ermöglichen. Sie soll rasch die Möglichkeit zur gesellschaftlichen Partizipation erhalten und durch eigene Erfahrungen erkennen, dass sich Engagement auszahlt.

Oberbürgermeister Jan Einig


Ansprechperson

Sonja Jensen

Kinder- und Jugendbüro der Stadt Neuwied

Fachstelle Partizipation

Telefon: 02631 - 802 173
E-Mail: sjensen@neuwied.de