Aktuelles

    Beteiligung in Hanau

    Kinder zwischen 6 und 12 Jahren bringen ihre Expertise in Hanau ein. Mithilfe des Kinder- und...

    mehr

    Kinderbeirat pflanzt Apfelbaum am Allerseeufer

    Der Kinderbeirat der Stadt Wolfsburg hat am Freitag, einen eigenen Apfelbaum – Malus Ontario – in...

    mehr

    Kinderfreundliches Leitbild in Weil am Rhein

    Wir freuen uns die Umsetzung einer weiteren Maßnahme aus dem Aktionsplan der...

    mehr

     

    Termine

    17. Juni 2016,

    Tagung: Mit Qualität – Städte und Gemeinden gemeinsam kinder- und jugendgerecht gestalten!

    mehr

    4. Juli 2016, Berlin

    Delegation aus Süd-Korea

    mehr
    Alle Termine

    Eine kinderfreundliche Kommune werden

    "Gut ist eine Stadt für uns, wenn es viel Grün gibt, wenn die Autos langsamer fahren und wir Kinder mitentscheiden können." Tobias R. aus Hamburg

    Kinderfreundliche Kommune gesucht!

    Städte und Gemeinden bundesweit sind aufgefordert, sich um die international anerkannte Auszeichnung "Kinderfreundliche Kommune" zu bewerben. Das Siegel bietet ihnen die Möglichkeit, die Rechte von Kindern umzusetzen und damit ihren Schutz, ihre Beteiligung sowie ihre Förderung zu stärken. Die Kommunen schaffen damit Anreize für junge Menschen und ihre Familien vor Ort – mit positiver Wirkung auf die demografische Entwicklung und für das regionale Standortmarketing.

    Kinder- und jugendfreundliche Lebensbedingungen sind zu harten Standortfaktoren geworden. Die Teilnahme am Vorhaben „Kinderfreundliche Kommunen“ bietet beste Voraussetzungen für die praktische Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention auf lokaler Ebene. Durch die Optimierung von Bildungschancen, Gesundheit und sozialem Wohlbefinden der Kinder in Städten und Gemeinden, werden die entscheidenden Weichen für das spätere Leben junger Menschen gestellt. Die Merkmale einer kinderfreundlichen Kommune stellen das sicher.

    Nimmt eine Kommune an dem vierjährigen Vorhaben teil, erfährt sie eine wissenschaftliche Begleitung durch die Sachverständigen des Vereins und eine vielfältige Unterstützung durch die beiden renommierten Träger UNICEF Deutschland und das Deutsche Kinderhilfswerk. Sie tritt in einen bundesweiten Erfahrungsaustausch mit anderen Kommunen. Eine Standortanalyse im Dialog mit Kindern und Jugendlichen, eine unabhängige Bewertung sowie umfassende Empfehlungen für einen Aktionsplan, sind Teil des international anerkannten Verfahrens und einzigartig in Deutschland. So profitieren alle Ebenen in der Kommune von den Verbesserungen.

    Eine Bewerbung ist jederzeit möglich – wenden Sie sich an uns, wir beraten Sie.

    Wichtige Hinweise:

    Im Servicebereich finden Sie unter Downloads alle wichtigen Dokumente und Broschüren zum Vorhaben.