Gefördert vom

Ein sichtbares Bekenntnis für die Kinderrechte: Weil am Rhein hisst die Unicef-Flagge!

Am 11. Dezember 2021 feiert unser Träger UNICEF sein 75-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass hisst unsere Kinderfreundliche Kommune Weil am Rhein die UNICEF-Flagge.

75 Jahre ist es nun schon her, dass UNICEF gegründet wurde. Das Jubiläum wurde während des gesamten Jahres auf verschiedene Weise begangen: Flaggen wurden gehisst, Gebäude in Unicef-blau angeleuchtet und es fanden - solange es die Pandemielage zuließ -Benefizkonzerte oder Schülerläufe statt.

Auch unsere Kinderfreundliche Kommune Weil am Rhein beteiligt sich an den Aktionen: Am 11. Dezember, dem "offiziellen Geburtstag" des Kinderhilfswerks der Vereinten Nationen wird in Weil am Rhein die blaue Unicef-Flagge gehisst. Damit setzt die Stadt ein sichtbares Zeichen für die Kinderrechte.

„Wir haben uns die nachhaltige Verankerung der Interessen von Kindern und Jugendlichen zum Ziel gesetzt“, macht Oberbürgermeister Wolfgang Dietz deutlich. „Die demographische Entwicklung stellt Kommunen vor eine existenzielle Herausforderung. Kinder- und damit familienfreundliche Lebensbedingungen sind zu wichtigen Standortfaktoren geworden. Das unmittelbare Lebensumfeld beeinflusst die Bedingungen des Aufwachsens und die Entwicklungschancen unserer Kinder am meisten. Weil am Rhein setzt sich daher noch mehr für Kinder ein und investiert so in die eigene Zukunft.“

Weil am Rhein war 2012 die erste Stadt in Deutschland, die sich zur Teilnahme am Vorhaben "Kinderfreundlichen Kommunen" bekannte. 2019 wurde ihr das Siegel bereits zum zweiten Mal verliehen.