Gefördert vom

Jahrestagung 2020 "Kinderrechte – eine kommunale Pflichtaufgabe"

Am 14. Dezember 2020 von 11:30 bis 17:00 Uhr in der Vertretung des Landes Baden-Württemberg beim Bund und digital

Über die Tagung

Unser Verein begleitet seit über 8 Jahren nunmehr 32 Kommunen bei der Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention. Mit einem anspruchsvollen Programm fördern wir die Umsetzung von nachhaltigen Konzepten und Strukturen vor Ort. Die Kommunalverwaltung ist dabei eine ausschlaggebende Akteurin.

Einschlägige Gutachten bestätigen, dass auch Kommunalverwaltungen zur Umsetzung der Kinderrechte verpflichtet sind. Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend fördert die Arbeit des Vereins Kinderfreundliche Kommunen e.V. mit dem Baustein „Kinderrechte auf kommunaler Ebene“. In diesem Rahmen entwickeln wir in einem dreijährigen Prozess bis 2022 Leitlinien für kindgerechte Kommunalhaushalte und ein Schulungskonzept zur Umsetzung des Kindeswohlvorrangs in allen Verwaltungsbereichen. Nun möchten wir Ihnen die Zwischenergebnisse dieses Fördervorhabens präsentieren und kommunale Praxis vorstellen.

Aufgrund der Covid-19-Pandemie sind nur 25 Personen zur Teilnahme in der Landesvertretung zugelassen. Eine Teilnahme ist jedoch auch digital möglich. Die Arbeitsgruppen finden rein digital als Videokonferenzen statt. Bitte geben Sie bei Ihrer Anmeldung an, ob Sie digital oder real an der Veranstaltung teilnehmen möchten. Und bringen Sie für die Teilnahme an Ihrer Arbeitsgruppe einen Laptop oder Tablet sowie Kopfhörer und Mikro mit.


„Kinderrechte - eine kommunale Pflichtaufgabe“

Jahrestagung am 14.12.2020

Anmeldung
captcha

Infos und Programm

Der Baustein "Kinderrechte im Verwaltungshandeln" wird seit Februar 2017 gefördert vom
Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen, und Jugend (BMFSFJ)