Gefördert vom

Weil am Rhein

Die Stadt Weil am Rhein ist die erste Stadt in Deutschland, die sich zur Teilnahme an unserem Programm bekannt hat. Die Stadt liegt im südlichen Baden-Württemberg mitten im Dreiländereck Deutschland - Frankreich - Schweiz. Mit 30.000 Einwohnern und davon über 18 % unter 18 Jahren, gehört sie zu den kleineren Kommunen im Vorhaben. Der Gemeinderatsbeschluss zur Teilnahme wurde am 6. März 2012 gefasst.

Im September 2014 folgte der Beschluss des Aktionsplanes, der seitdem vor Ort umgesetzt wird. Im Sommer 2018 wird Weil am Rhein die Umsetzung des Aktionsplans abgeschlossen haben und und durch die Aufstellung eines darauf aufbauenden Aktionsplanes in die Verlängerung des Programms gehen.


Ansprechpartnerin

Michaela Rimkus

Stadtverwaltung Weil am Rhein
Abteilung für Soziales, Schulen und Sport
Rathausplatz 1
79576 Weil am Rhein

Telefon: 07621 - 704 154
m.rimkus[ät]weil-am-rhein[dot]de
www.weil-am-rhein.de/kfk


„Von der Teilnahme an dem Vorhaben "Kinderfreundliche Kommunen" wünsche ich mir Anregungen, um die Lebenssituation aller Kinder in unserer Stadt zu verbessern.

Für Weil am Rhein mündete im Herbst 2014 der Prozess des Dokumentierens und des Bewertens in die Verleihung des Siegels "Kinderfreundliche Kommunen". Der 27. November 2014 war somit für uns ein Etappenziel und zugleich ein Startpunkt. Sich am Erreichten erfreuen und konsequent weiter machen, das sollte für unsere Stadt das Leitmotto sein. Kinderfreundlichkeit beginnt in den Köpfen. Hier kann jeder im täglichen Miteinander seinen Beitrag leisten.

Nun beginnt in unserer Stadt die Phase, für die wir uns unter Beteiligung von Kindern und Jugendlichen vorgenommen haben, weitere Schritte zu einer noch kinderfreundlicheren Kommune zu gehen."

Wolfgang Dietz

Oberbürgermeister

Wolfgang Dietz

Oberbürgermeister
Stadtverwaltung Weil am Rhein
Rathausplatz 1
79576 Weil am Rhein

Telefon: 07621 - 704 101


Erfolgsgeschichten


Unsere neue Broschüre

In unserer Broschüre Gute Praxis in Kinderfreundlichen Kommunen (2019) finden Sie über 60 Praxisbeispiele aus unseren gesiegelten Kinderfreundlichen...

Weiterlesen

Jugendparlament von Weil am Rhein erhält eigenen Etat

Weil am Rhein hat einen Kinder- und Jugendetat eingerichtet und dem Jugendparlament der Stadt übergeben. Eine eigens für diesen Zweck gegründete Arbeitsgemeinschaft ist nun mit der Betreuung des Fonds beauftragt. Die Jugendlichen erarbeiteten selbst Vergaberichtlinien, ein Auszahlungssystem und ein Antragsformular sowie Werbeartikel wie Flyer und Plakate.

Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 21 haben jetzt die Möglichkeit finanzielle Unterstützung beim Jugendparlament zu beantragen, wenn sie ein Projekt sich und andere junge Weiler Brüger_innen ausrichten wollen.

Verbindliches Leitbild für Kinderfreundlichkeit

Die Kommune Weil am Rhein hat unter Mitwirkung diverser Ressorts ein Leitbild erstellt, das die Grundsätze einer kinderfreundlichen Stadt festschreibt. Sechs Leitsätze dienen dem selbstgesetzten Anspruch, Kinderrechte und –interessen auf allen Ebenen der Politik, der Verwaltung und des Gemeinwesens verbindlich und systematisch zu berücksichtigen.

Kinder- und Jugendtag informiert zu Kinderrechten

In der Stadt Weil am Rhein haben Schüler_innen einer fünften Klasse ein Theaterstück auf die Bühne gebracht, das sich mit den Kinderrechten beschäftigt. Der Auftritt fand im Rahmen des Kinder- und Jugendtages statt, der vielfältige Aktionen rund um die Rechte von Kindern und Jugendlichen zu bieten hatte. Beispielsweise brachten Jugendliche im Pro-Action-Café ihre Ideen zur Stadtgestaltung ein.

Jugendliche planen eigenen Street-Workout Park

Jugendliche in Weil am Rhein haben sich stark gemacht für die Installation eines Street-Workout Parks und diesen bei der Stadtverwaltung beantragt. Mit Erfolg! Gemeinsam mit Mitarbeiter_innen der Stadtverwaltung konzipierten und realisierten sie die Anlage. Im Mai 2015 wurde die neue Trendsportanlage in Weil am Rhein für jugendliche Sportbegeisterte eröffnet.