Aktuelle Meldung

02.12.2015

Was würdest DU unternehmen

Im Rahmen des Siegelverfahrens in Potsdam fand am 2. Oktober der Workshop zur Jugendbeteiligung in den Räumen des Stadtjugendringes Potsdam statt.

Mithilfe der Leitfrage "Was würdest DU konkret unternehmen, um Potsdam jugendfreundlicher zu machen?" wurden konkrete Vorschläge und Maßnahmen aus der Perspektive der Jugendlichen für den Aktionsplan erarbeitet. Kinder und Jugendliche aus den Klassenstufen 7-13 setzten sich aktiv mit ihrem Raum "Stadt Potsdam" auseinander und erarbeiteten Konzepte zu den Themen Natur/Umwelt, Sport, ÖPNV, Schule sowie Flüchtlinge.

Grundlage des Workshops bot die umfassende Kinder- und Jugendbeteiligung im Rahmen des Leitbildprozesses der Stadt vom Mai 2015. Durch eine Kinder- und Jugendbefragung wurden die wichtigsten Themen votiert. Über 1.600 Kinder und Jugendliche haben abgestimmt. Die Ergebnisse sowie die neuen Ideen aus dem Workshop sollen in die Vorbereitung des Aktionsplans miteinfließen und den Kindern und Jugendlichen ein hohes Maß an Partizipation ermöglichen.

Die Partizipation von Kindern und Jugendlichen ist maßgeblich für den Erfolg des Vorhabens "Kinderfreundliche Kommune".

Weitere Informationen finden sie auf der Webseite des Kinder- und Jugendbüros Potsdam: www.kijubuero-potsdam.de

Fotos: Potsdam