Aktuelle Meldung

18.07.2017

Siegelverleihung in Remchingen

Die Gemeinde Remchingen hat sich viel vorgenommen: eine neue Stelle für eine_n Kinder- und Jugendbeauftragte_n, ein neues Kinder- und Familienzentrum und mehrere Beteiligungsverfahren für Kinder und Jugendliche gehören dazu. Auf der festlichen Siegelverleihung am 18. Juli 2017 würdigten Holger Hofmann, Geschäftsführer des Deutschen Kinderhilfswerks e.V., und die stellvertretende Vorsitzende der Sachverständigenkommission des Vereins, Pia Yvonne Schäfer, das Engagement der Kommune. Die mit großen farbigen Kinderfiguren wunderschön gestaltete Kulturhalle bot einen würdigen Raum für die Auftritte zweier Kitagruppen sowie für die Songs der Schulband der Bergschule. Mara aus der Musik- und Kunstschule Westlicher Enzkreis spielte und sang einen Song von Silbermond. Die Beiträge zeigten eine lebendige engagierte Gemeinde, die ihre Kinder und Jugendlichen ernst nimmt und fördert.

Im spontanen Dialog mit Jugendlichen stellte sich heraus, dass sichere Wege, eine gute Nahmobilität und schöne Aufenthaltsräume in der Gemeinde den Jugendlichen wichtig sind. Sie wollen sich im jährlichen Jugendforum weiter engagieren.

Der Bürgermeister Luca Wilhelm Prayon bedankte sich beim Gemeinderat für die Unterstützung bei der Umsetzung des Vorhabens. Er hob die besonderen Verdienste von Michaela Ungerer und Kathrin Köhler aus der Verwaltung hervor, ohne die der Aktionsplan und die Veranstaltung nicht realisiert worden wären.

Dem Bürgermeister war und ist vor allem der Perspektivwechsel wichtig - die Kindersicht sei eben eine andere als die der Erwachsenen. Er sprach sich dafür aus, die bisher sehr autolastige Gemeinde mit wenigen Plätzen, auf denen man sich treffen kann, langfristig umzubauen: "Wir wollen, dass es eine Gemeinde für alle wird." Er schloss mit einem Textauszug aus dem Song von Silbermond: "Deshalb lege ich meine kleine Welt in deine großen schützenden Hände. Lassen Sie uns diese Hände für unsere Kinder in Remchingen sein."