Aktuelle Meldung

16.03.2016

Kinder- und Jugendfreundliches Regensburg

Jugendbeirat

In Regensburg wählten die Jugendlichen vom 15. bis zum 19. Februar den ersten eigenen Jugendbeirat. Von insgesamt 71 Kandidaten zwischen 14 und 17 Jahren wurden 21 gewählt. Hinzu kommen 4 Mitglieder, die aus den Reihen des Stadtjugendrings bestimmt werden. Den insgesamt 25 Mitgliedern steht ein Jahresbudget von 5000 Euro zur Verfügung, über dessen Verwendung sie entscheiden können.

Es waren 4332 Jugendliche wahlberechtigt, die jeweils bis zu 7 Stimmen abgeben konnten. Insgesamt wurden 835 Stimmzettel abgegeben. Der Oberbürgermeister, Vertreter des Stadtjugendrings, der Jugendhilfeausschuss, die Jugendhilfeplanung und die Geschäftsstellenleitung des Jugendbeirats im Amt für kommunale Jugendarbeit stehen dem Gremium beratend zur Seite.

Methodenkoffer

Außerdem können die Regensburger seit neuestem einen Methodenkoffer zum Thema Kinderrechte beim Amt für kommunale Jugendarbeit ausleihen. Der Koffer greift die Thematik spielerisch auf und stellt diverse Informationsmaterialien für Kinder und Fachkräfte zur Verfügung. Mit dem Methodenkoffer will die Stadt Regensburg vor allem pädagogische Fachkräfte dabei unterstützen, das Thema Kinderrechte in Kindertagesstätten zu behandeln.

Die Stadt Regensburg wurde im Jahr 2015 als erste bayerische Kommune durch den Verein mit dem Siegel "Kinderfreundliche Kommune" ausgezeichnet. Regensburg ist dabei zwei weitere Maßnahmen aus dem Aktionsplan zu verwirklichen. Information über Kinderrechte und Partizipation von Kindern und Jugendlichen sind entscheidende Merkmale für das Gelingen des Vorhabens "Kinderfreundliche Kommunen".

Weitere Informationen finden Sie auf:

www.jugendbeirat-regensburg.de

www.regensburg.de

Jugendbeirat Regensburg