Rechter Teil

Ich bin ein Blindtext. Von Geburt an. Es hat sehr lange gedauert, bis ich begriffen habe, was es bedeutet, ein blinder Text zu sein: Man macht keinen Sinn. Man wirkt hier und da aus dem Zusammenhang gerissen. Oft wird man gar nicht erst gelesen. Aber bin ich deswegen ein schlechter Text? Ich weiss, dass ich niemals die Chance habe in einer grossen Zeitung zu erscheinen. Aber bin ich deswegen weniger wichtig? Ich bin blind! Aber ich bin gerne ein Text. Und sollten Sie mich jetzt dennoch zu ende lesen, dann habe ich etwas geschafft, was den meisten normalen Texten nicht gelingt.

Aktuelle Meldung

04.03.2016

Mitreden in Wolfsburg

Am 3. März fand im Wolfsburger Stadtteil Reislingen ein Jugendforum statt. Kinder und Jugendliche bekamen die Chance sich als Experten oder Expertinnen in die Gestaltung ihres Stadtteils aktiv einzubringen. Für Schülerinnen und Schüler gab es die Möglichkeit sich von der Schule befreien zu lassen, um am Forum teilzunehmen. Dabei konnten sie sich mit anderen engagierten Kindern und Jugendlichen vernetzen, in die Diskussion gehen und die gemeinsamen Ergebnisse der kommunalen Politik vorstellen. Stattgefunden hat das Jugendforum im Jugendtreff Flip Flop, im Bürgerzentrum von Reislingen.

Die Implementierung von regelmäßig stattfindenden stadtweiten und sozialraumorientierten Jugendforen ist Teil des Wolfsburger Aktionsplans. Als "Kinderfreundliche Kommune" legt Wolfsburg einen besonderen Wert auf die Kinder- und Jugendbeteiligung. Ziel ist, dass die Meinungen von Kindern und Jugendlichen bei allen städtischen Planungen und Entwicklungen sowie Entscheidungen der Kommune einbezogen werden.