Rechter Teil

Ich bin ein Blindtext. Von Geburt an. Es hat sehr lange gedauert, bis ich begriffen habe, was es bedeutet, ein blinder Text zu sein: Man macht keinen Sinn. Man wirkt hier und da aus dem Zusammenhang gerissen. Oft wird man gar nicht erst gelesen. Aber bin ich deswegen ein schlechter Text? Ich weiss, dass ich niemals die Chance habe in einer grossen Zeitung zu erscheinen. Aber bin ich deswegen weniger wichtig? Ich bin blind! Aber ich bin gerne ein Text. Und sollten Sie mich jetzt dennoch zu ende lesen, dann habe ich etwas geschafft, was den meisten normalen Texten nicht gelingt.

Aktuelles

Die Stadt Regensburg informiert auf ihrer Webseite über den aktuellen Stand ihrer Projekte im Rahmen des Vorhabens.

Ausgust 2017

Mini-Regensburg

Dieses Jahr fand wieder die Mini Regensburg statt. Die Kinderspielstadt zählt zu den beliebtesten Veranstaltungen für Kinder. Sie ist die größte Ferienaktion in Regensburg. In der Spielstadt können Kinder lernen, wie das Leben in unserer Gesellschaft organisiert ist. Ebenfalls vor Ort war die Kinderrechte-Agentur, die die Kinder über ihre Rechte informierte.

Juli 2017

Halbzeitgespräch in Regensburg

In den Räumen der Jugendfreizeitstätte Arena waren Verein und Sachverständige eingeladen, sich über die bisherigen Unsetztungsstand des Aktionsplans zu informieren. Die Jugendverwaltung stellte dar, welche Erfolge Regensburg bereits verbuchen kann. Im Anschluß an die Präsentation kamen Frau Dr. Brückner, Herr Dr. Sedlmayr von UNICEF Deutschland und die Sachverständigen ins Gespräch mit Kindern und Jugendlichen, die sich im Jugendbeirat oder als Kinderberater_innen engagieren. Sie fühlten sich von der Stadtverwaltung und der Politik ernst genommen und wollen sich weiter für Kinder- und Jugendinteressen engagieren, z.B. für jugendgerechte Orte am Bahnhof und an der Donau oder für die Nahmobilität oder für Wahlen ab 16.

© Urte Scheubeck

Juni 2017

Eröffnung Bauspielplatz

Gleich hinter dem Jugendzentrum Arena wurde vom Verein Regensburger Eltern e.V. in Kooperation mit der Stadt Regensburg im Juni ein Bauspielplatz eröffnet. Kinder im Alter von 6 bis 14 Jahren können hier mit Holz und Werkzeug Hütten und andere Objekte nach ihrer Vorstellung planen und bauen. Die Nutzung ist für die Kinder kostenlos.

© Regensburg

Delegation aus Shenzhen (China) besucht Regensburg

Am 9. Juni 2017 besuchte eine Delegation aus Shenzhen die Kinderfreundliche Kommune Regensburg. Shenzhen möchte sich im internationalen Vorhaben Child Friendly Cities efür die Kinderrechte einsetzen. Auf dem Programm in Regensburg standen der Besuch der Ferienaktion auf dem neu entstandenen Bauspielplatz und eines Ferienprojektes des Spielbusses. Auch das Jugendzentren Arena und Spielplätze wurden vor Ort begutachtet. Die Fachkräfte aus China waren von der erfolgreichen Beteiligung von Kindern an der Spielplatzplanung besonders beeindruckt. Die Spielleitplanung stieß auf besonders großes Interesse.

© Regensburg

Mai 2017

Jugendbeirat zieht Gewinner der Jugendbefragung

1.249 Jugendliche haben den Fragebogen ausgefüllt zurückgesendet. Die erfolgreiche Beteiligung konnte nur gelingen, weil die Befragung umfangreich beworben wurde. Als Dankeschön gab es Preise zu gewinnen. Am 30. Mai 2017 zog der Jugendbeirat die Gewinner. Hauptgewinne waren 10 Ferienpässe mit freier Busfahrt und freien Schwimmbadbesuch für die ganzen Sommerferien. Weitere Preise waren z.B. Kinogutscheine, Altstadtzehner und Einkaufsgutscheine, Freikarten fürs Bowlen, Probetraining in der Parkourhalle, Freikarten für Heimspiele des SSV Jahn.

© Regensburg

Februar 2017

Jugendbefragung im Rahmen der Jugendhilfeplanung

Der Jugendhilfeplan für alle Aufgaben des Amtes für kommunale Jugendarbeit soll neu erstellt werden. Dies betrifft vor allem die offene Jugendarbeit aber u.a. auch Teile der Jugendsozialarbeit und die Kinderfreundlichkeit der Stadt. Selbstverständlich werden die Kinder und Jugendlichen beteiligt. Im Februar 2017 wurden an alle Jugendlichen im Alter von 14 bis 17 Jahren (das sind über 4000 Jugendliche!) Fragebögen für eine Jugendbefragung versendet. Alle Jugendlichen, die den Fragebogen ausgefüllt zurücksenden, nehmen automatisch an einer Verlosung teil. Es gibt viele tolle Preise zu gewinnen.

© Regensburg

Januar 2017

Kinderbeteiligung für Spielplatz Ostpreußenstraße

Im Januar 2017 durften die Kinder des Kinderhortes Ostpreußenstraße den nahe gelegenen Spielplatz an der Ostpreußenstraße / Chamerstraße neu überplanen. Der Spielplatz ist so alt, dass er komplett saniert wird. Dabei werden natürlich die Ideen und Wünsche der Kinder berücksichtigt.

© Regensburg

Dezember 2016

Eröffnung des neu sanierten Spielplatzes in der Schönwerthstraße

Im Dezember 2016 war es endlich so weit: Die Kinder der Prüfeninger Grundschule durften zusammen mit Herrn Oberbürgermeister Wolbergs und Vertreterinnen und Vertretern des Gartenamtes und des Amtes für kommunale Jugendarbeit den Spielplatz in der Schönwerthstraße eröffnen. Sie hatten im Jahr zuvor im Rahmen einer Kinderbeteiligung bei der Planung des Spielplatzes mitgeholfen. Der neue Spielplatz gefällt den Kindern sehr gut.

© Regensburg

November 2016

JUPS - Jugendpartizpation im Stadtwesten

Im November wurden alle Jugendlichen aus dem Stadtwesten in Jugendzentrum Don Bosco eingeladen zu JUPS, der Jugendpartizipation im Stadtteil. Hier konnten sie Herrn Oberbürgermeister Wolbergs und sowie Vertretern und Vertreterinnen der Stadtverwaltung alle ihre Anliegen vorbringen. Neben vielen anderen Anliegen setzten die Jugendlichen sich auch mit einer Videopräsentation für einen Ausbau der Mensa des Göthegymnasiums ein. Die Stadtverwaltug überprüft alle ihre Anliegen und versucht das, was möglich ist, umzusetzten. Am Schluß der Veranstaltung wurden Botschafter benannt, die nach ein paar Monaten zum Gespräch ins Rathaus eingeladen werden und den Umsetzungsstand überprüfen können.

Oktober 2016

Nachtbus

Der RVV hat im Oktober 2016 neue attraktive Nachtbus-Linien im Stadtgebiet Regensburg eingerichtet. Im Rahmen eines einjährigen Probetriebes fahren die fünf neuen Nachtbus-Linien immer in den Nächten von Freitag auf Samstag und von Samstag auf Sonntag stündlich von 0.30 Uhr bis 4.30 Uhr. Der Nachtbusbetrieb wurde von vielen Jugendlichen und dem Stadtjugendring gefordert.

September 2016

Stadtratsbeschluss zur Spielleitplanung im Regensburger Südosten mit Kasernenviertel

Die Spielleitplanung für den Regensburger Südosten liegt vor. Alle in den Beteiligungen genannten Anregungen und Wünsche der Kinder und Jugendlichen wurden dokumentiert und ausgewertet. Auch Fachkräfte haben diesen Bereich der Stadt intensiv untersucht. Viele städtische Ämter haben eng zusammengearbeitet, um unter Berücksichtigung der geäußerten Wünsche und Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen Maßnahmen zu entwickeln, die die Kinder- und Jugendfreundlichkeit im Regensburger Südosten dauerhaft stärken können. Die Dokumentation und die Maßnahmenempfehlungen der Spielleitplanung wurden dem Stadtrat vorgelegt und von diesem sehr positiv aufgenommen. Ziel ist es nun, die Maßnahmenempfehlungen Schritt für Schritt umzusetzen.&nb

August 2016

Erste internationale Jugendkonferenz - WeRinternational

Regensburg geht einen Schritt weiter: Hier wird Partizipation international gelebt. Unter dem Motto "Let's talk about you and me" fand vom 31. Juli bis zum 6. August 2016 die erste internationale Jugendkonferenz in Regensburg statt. An der Jugendkonferenz nahmen aus jeder Regensburger Partnerstadt sechs Jugendliche im Alter von 16 - 18 Jahren und zwanzig junge Regensburgerinnen und Regensburger teil. Die internationale Jugendkonferenz ermöglichte Jugendlichen aus neun verschiedenen Ländern sich auszutauschen, kennenzulernen und ihre gemeinsamen Sorgen und Wünsche zu formulieren und sie politischen Vertretern der jeweiligen Städte zu präsentieren.

© Regensburg

Spielplatzeröffnungen

Gleich zwei Spielplätze konnten zu Beginn der Sommerferien eröffnet werden. Für den Stadtteil Reinhausen entstand in der Holzgartenstraße auf den ehemaligen Radifeldern ein ganz neuer Radispielplatz. An der Planung waren die Kinder vom Hort St. Josef aus Reinhausen beteiligt. Jetzt haben die Kinder Riesenradi zum Spielen. Der Spielplatz im Stadtpark wurde wunderschön renoviert. Hier entstand ein schöner Märchenwald zum Spielen.

© Regensburg

Juli 2016

Erstes großes Regensburger Kinderforum

Beim ersten großen Regensburger Kinderforum in der Continental Arena konnten Kinder ihre Anliegen dem Oberbürgermeister Herrn Wolbergs vortragen. Alle Kinder, die sich als Kinderberater beworben hatten, wurden zum Kinderforum eingeladen. Viele wichtige Themen konnten besprochen werden. Die Stadtverwaltung wird im Nachgang viele der Anliegen prüfen und versuchen - soweit möglich - die Anregungen der Kinder umzusetzen, um die Stadt noch kinderfreundlicher zu machen.

Notinseln

Das Projekt Notinseln ist offiziell gestartet. Über 130 Notinseln sollen Kindern helfen, wenn sie auf ihren Schul- und Freizeitwegen in Schwierigkeiten geraten.

© Regensburg

Juni 2016

Kinderberater für den Oberbürgermeister

Die Gruppe der 30 Kinderberater für den Oberbürgermeister steht fest und trifft sich mehrmals im Jahr, um die Anliegen und Sicht der Kinder mit dem Oberbürgermeister Herrn Wolbergs auszutauschen. Über 200 Kinder haben sich hierfür beworben.

© Regensburg

Jugendbeirat - Buntes Wochenende

Der Jugendbeirat hat sich mit einem Informationsstand auf dem Bunten Wochenende präsentiert. Auch die Kinderrechte wurden hierbei vorgestellt.

© Regensburg

März 2016

Jetzt gibt es einen Jugendbeirat

Seit dem 20. Februar stehen alle Mitglieder des Regensburger Jugendbeirates fest. Aus insgesamt 71 Kandidatinnen und Kandidaten wählten die Regensburger Jugendlichen zwischen 14 und 17 Jahren ihre 21 Repräsentanten, die zusammen mit den bereits gewählten 4 Jugendbeiräten die Interessen der jungen Bevölkerung vertreten werden. Im März 2016 nahmen die gewählten Jugendlichen an einem Einführungsseminar teil, auf dem sie erarbeiteten, mit welchen Themen sich der Jugendbeirat zu Beginn der Amtszeit befassen will. Im April wird der Jugendbeirat mit seiner ersten Sitzung offiziell seine Arbeit beginnen. Weitere Informationen gibt es unter www.jugendbeirat-regensburg.de.

© Regensburg

Februar 2016

Methodenkoffer für Kinderrechte

Das Amt für kommunale Jugendarbeit hat einen Methodenkoffer zum Thema Kinderrechte erarbeitet. Mit diesem Koffer will die Stadt Regensburg pädagogische Fachkräfte unterstützen, das Thema Kinderrechte mit Kindern in Kindertagesstätten zu bearbeiten. Dieser "Kinderrechtekoffer" umfasst viele Ideen und Anregungen, die das Thema Kinderrechte spielerisch aufgreifen, sowie Informationsmaterialien für Fachkräfte und Kinder. Er enthält eine Broschüre mit Anleitungen für speziell zu dem Thema entwickelten Methoden. Der Koffer kann von Fachkräften kostenlos im Amt für kommunale Jugendarbeit entliehen werden. Angefragt werden kann der Koffer per E-Mail unter der Adresse schledorn.anna[at]regensburg.de.

© Regensburg

Oktober 2015

Bewerbungsphase für den Jugendbeirat

Ab Oktober 2015 begann die Werbung für den neuen Jugendbeirat und mögliche Kandidatinnen und Kandidaten konnten sich bewerben. Ca 4.700 Jugendliche konnten vom 15. - 19.2.16 die 21 stimmberechtigten Mitglieder des Jugendbeirates wählen. Der Jugendbeirat besteht aus bis zu 25 stimmberechtigten Mitgliedern und aus beratenden Mitgliedern. 21 der stimmberechtigten Mitglieder werden gewählt. Vier der stimmberechtigten Mitglieder wurden vom Stadtjugendring aus den eigenen Reihen bestimmt.

Familienmesse

Unter dem Motto "Wir sind Familie!" veranstaltete die Stadt Regensburg eine Familienmesse. Bei dieser Messe im Donaueinkaufszentrum (DEZ) konnten sich alle Familien aus Regensburg und dem Umland über die vielfältigen Angebote für Familien und Kinder sowie über die UN Kinderrechte und deren Umsetzung in Regensburg informieren. Auch Hilfs- und Unterstützungsmöglichkeiten wurden so niederschwellig bekannt gemacht. Es gab ein Unterhaltungsprogramm zum Thema "Musik" und Spielangebote für Kinder. Eine offene Bühne bot Raum für kleine und große Künstler, Musikgruppen und Schulbands, Vereinsmusikanten und Tanzgruppen. Aussteller waren alle Institutionen und Träger der Wohlfahrtsverbände, die Angebote für Familien in ihren Programmen offerieren.

Februar 2015

Siegelübergabe

Bei einer gelungenen Veranstaltung im Mehrgenerationenhaus wurde das Siegel "Kinderfreundliche Kommunen" an den Oberbürgermeister Joachim Wolbergs übergeben. Die Regensburger Trachtenjugend, begleitet von ihrer Bläsergruppe, sorgte am Sonntag, den 22. Februar 2015 für eine schwungvolle Eröffnung der Festveranstaltung. Die Resonanz war groß, viele Kinder und Erwachsene sowie einige Mitglieder des Stadtrates waren gekommen.